Dr. med. Birthe Berg

psycho-somatisch

Indikationen für Psychotherapie


 

„Geh Du voran“ sagte die Seele zum Körper, auf mich hört er nicht."

„Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für dich haben“,
sagte der Körper zur Seele.

 (Ulrich Schaffer, Schriftsteller * 1942 )





Wenn der Körper vorangeht, können psychosomatische Krankheitsbilder entstehen. Beispiele sind Migräne, andere chronische Schmerzen, Reizdarm, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür, Bronchialasthma, chronische Polyarthritis (Rheuma), atopische Dermatitis (Neurodermitis), Bluthochdruck.

Oft geht aber auch die Seele voran und es entstehen unter anderem Depression, Burnout, Ängste, Panikstörungen, Phobien, Anpassungsstörungen, Zwangserkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, posttrauumatische Belastungsstörung, Essstörung, Suchterkrankungen wie Alkohol- oder Spielsucht, Schlafstörungen

Zudem können sich auch schwere körperliche Erkrankungen auf das seelische Wohlbefinden auswirken: Krebserkrankungen, Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetes melllitus und andere chronische Erkrankungen. In diesem Fall kann Psychotherapie Hilfestellung bei der Krankheitsverarbeitung geben.

Jeder Mensch ist individuell und einzigartig. Gerne kläre ich Ihre Fragen und Anliegen im persönlichen Gespräch.